Bild

Der neue Bildband von Werl, Aspe und Knetterheide ist da!

„Dorfleben in Bildern“ ist der Titel des neuen Buches über Werl, Aspe und Knetterheide – nicht nur für (Ur-)Einwohner der drei Ortsteile ein Muss! Über 400 Aufnahmen auf 320 Seiten haben Fritz Gast und Franz Meyer zusammengestellt. Die Präsentation des Werkes findet  am Donnerstag, den 23. November 2017, um 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Knetterheide statt. Dort kann das Buch und eine Übersichtskarte mit alten Hausnummern selbstverständlich auch direkt erworben werden. Außerdem ist das Buch ab dem 24. November bei „Das Schreibeck“ (Post), Bielefelder Straße 23, erhältlich. Hinweis: Im Schreibeck können keine vorbestellten Bücher abgeholt werden!

Bereits vorbestellte Exemplare können beim Heimatverein Werl-Aspe c/o Fritz Gast (Gaststraße 6, 32107 Bad Salzuflen- Knetterheide) und vier weiteren Ausgabestellen abgeholt werden. Außerdem ist es auch über jede Buchhandlung bestellbar (ISBN 978-3-7395-1039-2).

Vor nunmehr drei Jahren, im März 2014, erschien im Bielefelder Verlag für Regionalgeschichte das vom Heimatverein Werl-Aspe in Auftrag gegebene Buch „Bauerschaft -Gemeinde-Stadtteil. Zur Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide“. Verfasst wurde das vielbeachtete und mittlerweile nahezu vergriffene Werk von den Historikern Roland Linde und Franz Meyer. Unterstützt wurden sie dabei von Fritz Gast aus Knetterheide, der zu Illustration des Buches zahlreiche Aufnahmen beisteuerte. Mit dem neuen Bildband wird diese Ortsgeschichte in idealer Weise ergänzt – zeigt er doch, wie die Menschen dort vor einem halben Jahrhundert und früher gelebt, gewohnt und gearbeitet haben.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Erinnern!

Bildband_Knetterheide_Werbung_WEB

Bild

Über 400 Bilder aus Werl, Aspe und Knetterheide!

Mit “ Werl, Aspe und Knetterheide – Dorfleben in Bildern“ erscheint erstmals ein umfassender bildlicher Einblick in die Vergangenheit dieser drei Ortschaften. Fritz Gast hat gemeinsam mit Franz Meyer über 400 Bilder aus der Zeit vom 1. Weltkrieg bis zur Großgemeindebildung 1969 ausgewählt und sorgsam auf über 320 Seiten zusammengestellt. Das Buch kann bis zum 31. März 2017 zum Subskriptionspreis von 29,50 € (danach 34,- €) vorbestellt werden (alle Infos unter diesem Artikel);. Nicht nur für Knetterheider, Asper und Werler ein stadtgeschichtliches Muss!

Vor nunmehr drei Jahren, im März 2014, erschien im Bielefelder Verlag für Regionalgeschichte das vom Heimatverein Werl-Aspe in Auftrag gegebene Buch „Bauerschaft – Gemeinschaft – Ortsteil. Zur Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide“. Verfasst wurde das vielbeachtete und mittlerweile nahezu vergriffene Werk von den Historikern Roland Linde und Franz Meyer. Unterstützt wurden sie dabei von Fritz Gast aus Knetterheide, der zu Illustration des Buches zahlreiche Aufnahmen beisteuerte.

Die von Fritz Gast in den vergangenen Jahren mit Unterstützung seiner Ehefrau Monika mit großem Engagement aufgebaute Fotosammlung zur Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide umfasst derzeit einen Bestand von mehr als 5.500 Aufnahmen. Der weitaus größte Teil der Fotos entstand zwischen dem Ersten Weltkrieg und den 1960er Jahren, also vor der 1969 erfolgten Bildung der Großgemeinde Bad Salzuflen.

Der im Sommer erscheinende Bildband dokumentiert eindrucksvoll das Leben in Werl, Aspe und Knetterheide. Sie zeigen uns, wie die Menschen dort vor einem halben Jahrhundert und länger gewohnt, gelebt, gearbeitet, aber auch gefeiert haben. Der Bildband ergänzt in idealer Weise die Ortsgeschichte von 2014.

wdibsloabd_badsalzuflen_knetterheide_bildband_fritzgast_img_1289_web

 

Das Buch (Erscheinungstermin vsl. im Sommer) kann vorbestellt werden bei:

Heimatverein Werl-Aspe
c/o Fritz Gast
Gaststraße 6
32107 Bad Salzuflen

oder per E-Mail unter frigachron@gmx.de.

Die vorbestellten Bücher können nach Erscheinen des Buches gegen Barzahlung bei Fritz Gast, Gaststraße 6, Gerhard Gronemeier, Grüner Sand 12 oder Walter Wüstenhagen, Paul-Schneider-Straße 62 (alle 32107 Bad Salzuflen) abgeholt werden.

Und: Wer seine Bestellung bis zum 31. März 2017 einreicht, erhält den historischen Bildband zum Subskriptionspreis (Sonderpreis) von 29,50 €.
Für alle nach dem 31. März 2017 bestellten Bücher gilt der normale Ladenpreis von 34,00 €.

Bild

1950er: Ein Kreisel am Werler Krug – zunächst ein Rätsel

Manchmal werfen alte Karten Fragen auf: So auch eine Landkarte der englischen Armee von 1955. Am Werler Krug sind zwei Kreisel eingezeichnet – zwei Kreisel? Moment mal, die sollen doch erst irgendwann in den nächsten Jahren gebaut werden, wenn die B239 ausgebaut wird? Chronist Fritz Gast konnte das Rätsel lösen, mit einer Luftaufnahme von 1956. In seiner lesenswerten Chronik von Werl, Aspe und Knetterheide findet sich dieses tolle Bild des Werler Krugs und der Kreuzung mit der „Ringstraße“.
Und die hatte es für die damaligen Autofahrer in sich: Wer von der Autobahn kommend (vom oberen Bildrand) in Richtung Salzuflen (auf dem Bild rechts) abbiegen wollte, musste zunächst in Fahrtrichtung rechterhand in die Biemser Straße einbiegen, um den Halbkreis herum fahren und dann die Ringstraße geradeaus queren. An der Fahrbahnabnutzung erkennt man die Fahrweise.
Nach Auskunft von Fritz Gast waren diese „Teil-Kreisel“ bis zur Einrichtung der Ampelanlage in Benutzung – seitdem ist das Links-Abbiegen doch etwas einfacher geworden. Ebenfalls interessant bei dieser Luftaufnahme: Die Rechts-Abbiegespur entlang der Tankstelle (damals „Aral“) und der „Trucker-Treff“ auf dem Parkplatz vom Werler Krug. Eigentlich schade, dass dies alles einmal Geschichte sein wird, wenn die B239 denn wirklich irgendwann mal ausgebaut werden wird…
P.S.: Die Chronik von Werl, Aspe und Knetterheide ist übrigens eines der Bücher, die beim „Tag des offenen Archives“ am morgigen Sonntag im Stadtarchiv zum Sonderpreis erworben werden können 😉

1955_Bad_Salzuflen_Karte_Ausschnitt_Kreuzung_Werler_Krug_WEB

WDiBSloabd_1956_Werler-Krug_ArchivFritzGast_Kreuzung_b239_WEB

Bild

2010er: Sonnenschein und blauer Himmel

Kleines Kontrastprogramm zum Wetter draußen: Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel schauen wir von Werl aus auf die Stadt. Neben den Kliniken am Vierenberg sieht man (von links nach rechts) die Türme der katholischen, der evangelisch-refomierten und der evangelisch-lutherischen Kirche. Selbst die B239 im Vordergrund sieht aus dieser Perspektive fast ein wenig idyllisch aus…WDiBSloabd_Blick_auf_BadSalzuflen_von_Werl

Bild

2010er: Knetterheide aus der Luft

Die Ortsteile Werl, Aspe und Knetterheide bilden heute gemeinsam den Ortsteil „Werl-Aspe“. Fragt man einen der Einwohner dieses Ortsteils, wird er sich in der Regel aber als „Knetterheider“ bezeichnen. In der Bildmitte verläuft die Bielefelder Straße, vorbei am Sportpark  im neuen Land (rechts). Die Hallen unten gehören zur Firma Essmann an der Oerlinghauser Straße.WDiBSloabd_Luftaufnahme_Knetterheide_Bielefelder_Strasse