Bild

1960er: Schötmar, Kattenbrink

Heute mal wieder das Suchspiel: „Wo steht mein Haus?“. Auf dieser Luftaufnahme vom Kattenbrink lässt sich vieles entdecken: Die Häuser fertig, die Straßen noch nicht alle ausgebaut und drumherum noch viel Freiflächen. Auf der B239 ist ein einziges Fahrzeug unterwegs, von Wohnwagen Ullrich ist noch nichts zu sehen. Ebenso wie von der ausgebauten Industriestraße, dem (heute) ehemaligen Tielsa-Gelände oder anderen Betrieben an der Straße. Anstelle des heutigen Jugendzentrums @on stehen noch Baracken und aus dem Hintergrund grüßen als helles „Gebirge“ die Hoffmann’schen Stärkefabriken aus Salzuflen. Viel Spaß beim weiteren Unterschiede-Suchen und herzlichen Dank an die Bildgeberin!

WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Schoetmar_Postkarte_Luftaufnahme_Ansicht_Schoetmar_Kattenbrink_WEB

Bild

1950er: Das (besondere) Bild zum Sonntag…

Zum Sonntag gibt es wieder ein besonderes Bild: Ende der 1950er Jahre blicken wir auf Bad Salzuflen, doch erst beim zweiten Blick fällt auf: Es gibt zwei katholische Kirchen. Die Luftaufnahme muss also etwa aus dem Jahr 1959 stammen, vor Abbruch der alten katholischen Kirche in der Grabenstraße (später Sparkasse, heute Best Western). Und besonders interessant ist auch der Vordergrund des Bildes: Hier verläuft heute die vierspurige Bahnhofsstraße – auf dem Bild sehen wir noch die alte, baumbestandene Bahnhofstraße, die als Sackgasse am Bahnhof endete. Einige Häuser kann man noch wiedererkennen, viele andere Bauten sind dem Ausbau der Straße gewichen. Und statt der Wohnbauten neben der katholischen Kirche sehen wir noch die Gemüsegärten der Salzufler. Auch an anderen Stellen in der Stadt prägen noch Industriebauten und Gewerbegebiete die Flächen, auf denen heute beispielsweise die Hochhäuser am Hellweg stehen.

WDiBSloabd_1950er_BadSalzuflen_Luftaufnahme_Innenstadt_aus_Richtung_Hoffmannswiesen_vmtl_vor_1960_WEB

Bild

1960er: Flug über die Asenburgstraße – und etwas für Auto-Experten

Eine eher ungewöhnliche Perspektive sehen wir heute: Eine Luftaufnahme der Asenburgstraße, vermutlich Anfang der 1960er Jahre. In den Jahren zuvor ist der Bereich zwischen Ginster- und Holunderstraße gerade erst bebaut worden. In der Mitte sehen wir „Haus Hamburg“, wo gerade „Hochbetrieb“ zu sein scheint – wenn man nach den zahlreichen Fahrzeugen geht, die vor dem Haus abgestellt sind. Links unten befinden sich noch Gemüsegärten an der Stelle, an der später eine Sparkassenfiliale stehen wird. Und im „Stadtpark“ (ja, der hieß wirklich so) ist von einer KiTa Waldstraße noch nichts zu sehen. Für unsere Auto-Experten haben wir natürlich den Parkplatz einmal vergrößert. Vielleicht mag uns jemand helfen, die Fahrzeuge zu identifizieren?

WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Luftaufnahme_Asenberg_aus_Richtung_Innenstadt_vmtl_1960er_Jahre_WEB

WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Luftaufnahme_Asenberg_aus_Richtung_Innenstadt_vmtl_1960er_Jahre_Auschnitt_WEB