Bild

SALZUFLER LANDPARTIEN: Mit neuen Zielen in die Saison 2018

Vor vier Jahren erweiterte das Staatsbad Salzuflen sein Touristikangebot um organisierte Ausflugsfahrten: Die SALZUFLER LANDPARTIEN. Die exklusiven Ausflüge bieten besondere Erlebnisse mit Charme und gewissen Extras, die in Erinnerung bleiben. Los geht es mit einem Begrüßungsgetränk. Die ortskundige, qualifizierte Reisebegleitung informiert an Bord des Busses über Wissenswertes zu den Orten auf der Strecke und erzählt spannende Geschichten aus der Region. Alle Eintrittsgelder und Führungen sind inkludiert. Und natürlich gibt es Kaffee und Kuchen unter freiem Himmel – wie früher bei einer Landpartie.

Das erfolgreiche Konzept des Staatsbades mit über 70 Fahrten im letzten Jahr findet großen Anklang bei Einheimischen und Gästen. „Die SALZUFLER LANDPARTIEN sind inzwischen eine fest etabliertes Touristikangebot unseres Staatsbades. Wir öffnen Türen, die sonst verschlossen blieben. Unsere Gäste erhalten exklusive Blicke hinter die Kulissen unserer Partner“ resümiert Kurdirektor Stefan Krieger. Unter seiner Federführung entstanden die SALZUFLER LANDPARTIEN.

Neben bewährten Zielen der Region sind für 2018 auch neue Partner gewonnen worden. „Ich freue mich schon sehr auf die Fahrten. Ob nun Klassiker der Region, Gartenfestivals oder Weihnachtsmärkte, von kulinarischen Saisonhighlights bis hin zu Open-Air-Konzerten, wir haben ein abwechslungsreiches Jahresprogramm für unsere Gäste zusammengestellt“ berichtet die verantwortliche Projektleiterin Sabine Mirbach. Vielen Gästen ist sie als das charmante Gesicht der SALZUFLER LANDPARTIEN bereits persönlich bekannt. „Ich empfinde es als ein großes Lob, dass wir inzwischen schon Stammgäste der SALZUFLER LANDPARTIEN verzeichnen dürfen. Eine Dame war im letzten Jahr sogar 15 Mal mit uns unterwegs – das spricht doch für sich“, freut sie sich.

Dieses Jahr fahren die SALZUFLER LANDPARTIEN exklusiv das Land – Luft – Konzert der Nordwestdeutschen Philharmonie am Schloss Rheder an. Zur Symphonie der Hengste am Landesgestüt Warendorf sind bereits beste Plätze für die Gäste der SALZUFLER LANDPARTIEN reserviert. Auch das Schloss Harkotten und eine Spurensuche nach dem Sachsenfürst Widukind stehen auf dem Programm. Ob Schifffahrt mit Fischbrötchen nach Steinhuder Art oder Besuch eines Damenstiftes, mit den SALZUFLER LANDPARTIEN lernt so mancher seine Heimat ganz neu kennen – unterhaltsam, sehenswert und fundiert recherchiert.

Neu in 2018 gibt es Spazierfahrten der ganz besonderen Art in einem Original-Oldtimerbus, bei denen der Charme der 1950er Jahre wieder auflebt. Als nächstes geht es am 17.02. zum Ostereiermarkt im Schloss Fürstenberg.

Das Jahresprogramm ist ab sofort in der Tourist Information erhältlich sowie über die Website www.salzufler-landpartien.de. Alle Fahrten können in der Tourist Information oder online gebucht werden.

WdiBSloabd_2018_02_12_Salzufler-Landpartien_Programm_2018

Bild

1970er: Einmal rund um den Salzhof

Auf dieser Luftaufnahme rund um das historische Rathaus und den Salzhof gibt es wieder viel zu entdecken – vor allem auch für unsere Automobil-Experten! Vermutlich in den 1970ern oder frühen 1980ern sehen wir das alltägliche Treiben rund um den Markt und den Salzhof. In der Bildmitte noch das üppige Grün des Salzeufers, von dem heute fast nichts mehr übrig ist. Der Salzhof dient noch als Parkplatz und Omnibusbahnhof – noch weiß keiner, dass hier einmal Bon Jovi spielen wird. Die Straßenarbeiter haben sich alle Mühe bei der Bemalung der Straßen gegeben, Richtungsfahrstreifen und Zebrastreifen sorgen für Ordnung. Am Salzhof grüßt noch der Schriftzug von „Kölling“, die Häuserzeile sieht heute komplett anders aus. Die Adler-Drogerie ist noch in vollem Betrieb, ebenso die Buchhandlung Schade und der Biergarten vor dem Ratskeller ist noch sehr überschaubar. Viel Spaß beim Suchen und Entdecken!

P.S.: Dieses Bild hängt auch an prominenter Stelle in einem der abgebildeten Häuser. Vielleicht kennt es der eine oder andere?
P.P.S.: Ein Klick auf das unten stehende Bild vergrößert es.

WDiBSloabd_197X_xx_xx_BadSalzuflen_Salzuflen_AmMarkt_Luftbild_Salzhof_LangeStrasse_Steege_vmtl_1970er_Jahre_WEB

Bild

1980er: Einmal Kaufhalle umsteigen…

Wo sind die Busfahrer? Ob Busse in die Stadt oder nicht – das war bis in die 1980er Jahre in Bad Salzuflen gar keine Frage: Der Salzhof war DER zentrale Omnibusbahnhof der Stadt und hier kreuzten sich die Linien aus Vlotho, Herford, Bielefeld und Oerlinghausen. Neben dem schönen alten Kennzeichen („LE“ für den Alt-Kreis Lemgo) besticht natürlich vor allem die Werbung auf diesem MAN-Bus. „Kaufhalle Centrum“ war das erste Warenhaus Schötmars, lange Diskussionen waren dem Bau vorausgegangen. Denn dort, wo heute die Kaufhalle (bzw. der „Hit-Markt“) steht, feierten die Schützen früher ihre Feste….

WDiBSloabd_1980_xx_xx_BadSalzuflen_Salzhof_Busbahnhof_Bus_001_WEB