Bild

1970er: Die Brücke in Schötmar

Ab Montag, den 14. Oktober 2019, beginnt für viele Pendler gefühlt eine neue Zeitrechnung: Nach Monaten des Schienenersatzverkehrs geht die Strecke zwischen Bad Salzuflen und Lage wieder in Betrieb. Grund für das zeitweise Aussetzen des Schienenverkehrs waren Brückenneubauten – in Schötmar und vor allem in Lage.
Passend zur Freigabe der „neuen Brücke“ werfen wir noch mal einen Blick auf die „alte“: Die Schienenbrücke über die Bega auf der Höhe der Schützenwiese (und am Ende der Ladestraße, die durch den Großbrand kürzlich erst OWL-weit bekannt wurde). Vor 45 Jahren, im Juli 1974, sehen wir hier die Arbeiten voranschreiten für die Elektrifizierung der Strecke von Herford bis Altenbeken. Drücken wir mal die Daumen, dass morgen früh alles glatt geht, wenn die elektrischen Züge wieder auf der gesamten Strecke verkehren.

Die Bega-Brücke 1974 während der Arbeiten zur Elektrifizierung der Strecke Herford – Altenbeken.
Bild

1970er: Schötmar unter Strom

1974 steht Schötmar unter Strom: Zumindest die Bahngleise werden elektrifiziert – wie auf der gesamten Strecke von Altenbeken bis Herford. Wir sehen auf dieser Aufnahme, wie die ursprüngliche Strecke aussah. Denn links befindet sich noch das zweite Bahnhofsgleis, während heute nur nur noch rechte Gleis liegt. Weiß jemand, wann das zweite Gleis abgebaut wurde? Auf der Ladestraße herrscht noch Betrieb, zumindest ein gedeckter Güterwaggon steht hier für Fracht bereit. Ansonsten fällt beim Vergleich mit heute auf, wie viel sich die Natur in diesem Bereich eigentlich wieder erobert hat…WDiBSloabd_1974_07_19_Schötmar_Bahnhof_Arbeiten_Elektrifizierung_Gleis2_Ladestraße_WEB

Bild

Aktuell: „Tag der offenen Archive“ – mit viel Eisenbahn!

Wer sich für Geschichte interessiert, ist am Sonntag, den 06. März, im Stadtarchiv genau richtig: Zum „Tag des offenen Archivs“ bietet das „Gedächtnis unserer Stadt“ neben Führungen, interessanten Einblicken in die Stadtgeschichte ein besonderes Bonbon für Eisenbahnfreunde. Perfekt passend zum Motto des diesjährigen bundesweiten Tages der offenen Tür, „Mobilität“ zeigt das Archiv aus der Dia-Sammlung von Horst Stehling einen bunten Querschnitt durch die Eisenbahnlandschaft von Bad Salzuflen, Schötmar und Sylbach – sowohl von vor, wie von hinter den Kulissen!
Mit dabei: Die Bahnhöfe, Dampfloks, der erste ICE und die älteste deutsche Dampflok, der „Western-Bahnhof“ von Schötmar, Willy Brandt, die Werkloks von Hoffmanns Stärke, und, und, und… Und weil auf den Aufnahmen auch viel vom „Drumherum“ zu sehen ist, sind die Bilder nicht nur interessant für Eisenbahnfans. Es gibt viel zu entdecken.
Los geht es ab 11 Uhr in den Räumen des Stadtarchivs in der Gelben Schule, Martin-Luther-Straße 2, 32105 Bad Salzuflen – bis 16.00 Uhr.
Selbstverständlich sind wir von WDiBSloabd auch mit dabei und unterstützen die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archivs. Wir freuen uns auf spannende Gespräche über altes, neues, historisches und besonderes!

197x_xx_xx_Salzuflen_Hoffmanns_Stärke_Werklok1_Bahnsteig_Gleis1_WEBWEB

Bild

1970er: Als bei der Bahn an Streik noch nicht zu denken war…

Während bei der Bahn von heute, 15 Uhr, bis Freitag um 09 Uhr der Güterverkehr bestreikt wird, war 1970 daran überhaupt nicht zu denken. Auf der Ladestraße in Schötmar herrschte reges Treiben, während im Vordergrund die Weiche für Gleis 2 umgelegt wird. Allein drei Gleise für Güterwagen und das Be- und Entladen standen damals noch zur Verfügung, außerdem ein zweites Bahnsteiggleis. Heute verläuft hier nur noch ein Schienenstrang und vor lauter „Urwald“ ist von den Häusern und Gebäuden nicht mehr viel zu sehen…WDiBSloabd_1970_Schötmar_Bahnhof_Stellwerk_Ss_Handweiche_WEB