WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_Kreuzung_RBA_LockhauserStrasse_001_WEB
Bild

1980er: Bad Salzufler Straßenansichten – Teil X

Im zehnten Teil unserer Serie blicken wir auf eine vertraute Szenerie: Das neue Rathaus steht seit 1977 an der historischen Grenze zwischen Salzuflen und Schötmar. Und die Lockhauser Straße mit der Hochbrücke und der Kreuzung zur Rudolph-Brandes-Allee ist nach wie vor die meistbefahrenste Stelle der Stadt. Aber was hat sich verändert? Links ist zunächst der Marktkauf entstanden und direkt an der Kreuzung probierte zunächst Burger King sein Glück da, wo sich heute das „Restaurant zum Goldenen M“ befindet. Und auch das Autohaus Stegelmann rechterhand hat sich verändert: Neben einem größeren Gebrauchtwagenplatz erstrahlt die Fassade vor allem nach Einbruck der Dunkelheit viel schöner.

WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_Kreuzung_RBA_LockhauserStrasse_001_WEB

WDiBSloabd_197X_xx_xx_BadSalzuflen_ArchivRegineHollmann_LangeStrasse61_CafeBegemann_zwischen_1976_und_1978_WEB
Bild

1970er: Neulich bei Cafe Begemann…

Ein beliebter Treffpunkt in der Langen Straße war das Cafe Begemann. Hier sehen wir – danke Regine Hollmann – ein Bild aus Jahren 1976 – 78: Noch steht das alte Gebäude, die neue Fußgängerzone ist schon fertig und die Konditorei und Bäckerei „läuft“ auf vollen Touren. Schon bald nach dieser Aufnahme wird das Gebäude durch einen Neubau ersetzt, in dem auch wieder das Cafe Begemann seinen Platz findet. Wer hat sich denn hier in seinen Freistunden aufgehalten oder ist Sonntags mit Oma und Opa zu Kaffee und Kuchen eingekehrt?

WDiBSloabd_197X_xx_xx_BadSalzuflen_ArchivRegineHollmann_LangeStrasse61_CafeBegemann_zwischen_1976_und_1978_WEB

WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_OttoHahnStrasse_001_WEB
Bild

1980er: Bad Salzufler Straßenansichten – Teil IX

Heute bringt uns die virtuelle Zeitmaschine in die Otto-Hahn-Straße in Schötmar. Der markante Schriftzug zeigt uns schon das damals am Meisten angesteuerte Ziel in der Straße an: Das war der zweite Marktkauf in Bad Salzuflen, der erste befand sich in den blauen Gebäude im Hintergrund. Dort ist nunmehr Magowski angesiedelt. Danach zog der Marktkauf in den heutigen  Toom Baumarkt. 1997 wurde dann in die Hoffmannstraße umgezogen. Etwas weiter rechts ist dann noch „Schuh Tellbüscher“ zu erkennen.WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_OttoHahnStrasse_001_WEB

WDIBSloabd_Bad-Salzuflen_Vitalzentrum-Entspannungstraining,2017_WEB
Bild

Tipp: Der Frauen-Wohlfühl-Samstag

Stressige Woche, graues Wetter? Das schreit geradezu nach einer Aus-Zeit. Das Staatsbad-Vitalzentrum bietet deshalb am 25. März wieder das Erhol- und Wohlfühlprogramm „Mein perfekter Tag“ an. Mit Pilates, Faszientraining, rückenstärkenden Übungen, Aqua-Wellness und -Fitness sowie entspannenden Elementen bietet dieser „Frauen-Wohlfühl-Samstag“ Erholung und Kraftschöpfen, einen Ort des Austausches und vielleicht sogar die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen.

Der Frauen Wohlfühl-Samstag richtet sich speziell an Frauen ab ca. 35 Jahre zum Abschalten von Beruf, Familie oder Stress im Alltag mit Gelegenheit zum Austausch mit Gleichgesinnten. Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt, deshalb empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung beim Gesundheitsservice des Vitalzentrums unter 05222 183-880. Los geht es am 25. März um 10 Uhr, der „All-Inclusive-Wohlfühltag“ kostet 99,- € pro Person (inklusive gesunder Mittags- und Kaffee-Pause).

Weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung gibt es hier:
https://www.staatsbad-salzuflen.de/staatsbad-vitalzentrum/mein-perfekter-tag.html

WDIBSloabd_Bad-Salzuflen_Vitalzentrum-Entspannungstraining,2017_WEB

WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_Ahornstrasse_Sturhan_001_WEB
Bild

1980er: Bad Salzufler Straßenansichten – Teil VIII

Wir springen in unserer Serie „Bad Salzufler Straßenansichten“ ja nicht nur bunt durch die Jahrzehnte, sondern auch durch die Jahreszeiten. Deshalb heute ein winterlicher Blick in die Ahornstraße: Hier gabelt sie sich, führt links weiter. Rechts geht es über die Damaschkestraße ebenfalls zum Wald hoch. In der Mitte Lebensmittel Sturhahn und Ernst sein Lieferwagen. Von seiner Mutter gegründet, wurde das Geschäft von Ernst Sturhan weitergeführt. Noch bis ins hohe Alter stand Ernst mit seiner Frau hinter der Ladentheke und fuhr auch noch höchstpersönlich los, um Schinken und andere Spezialitäten aus Tirol oder frischen Matjes von der Nordsee zu holen. 

WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_Ahornstrasse_Sturhan_001_WEB

WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_ArchivStock_HerforderStrasse_Luisenhof_Einmuendung_Hindenburgstrasse_001_WEB
Bild

1960er: Bad Salzufler Straßenansichten – Teil VII

Heute machen wir mal einen etwas größeren Zeitsprung in unserer Serie und gehen in die 1960er Jahre. Die Herforder Straße beginnt nicht umsonst am Herforder Tor: Hier sehen wir die alte Hauptverbindung nach Herford, fotografiert von Theodor Stock. In der Bildmitte sehen wir den Fahrschulwagen und ansonsten die kniffelige Kreuzungssituation. Wem die ungewohnt vorkommt: Kein Wunder. Die Hermannstraße, von der aus dieses Bild aufgenommen ist, ist heute nicht mehr mit der Brüderstraße/Herforder Straße verbunden. Das Hotel Luisenhof rechts ist noch in vollem Betrieb und auch die Treppe „zum Treppchen“ wird noch rege genutzt. Im Hintergrund sehen wir die Autowerkstatt Tretow, wo sich später der Aldi befand.

WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_ArchivStock_HerforderStrasse_Luisenhof_Einmuendung_Hindenburgstrasse_001_WEB

WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_LagescheStrasse_004_WEB
Bild

1980er: Bad Salzufler Straßenansichten – Teil VI

Nicht erst seit es die „Lippe-Tank“ gibt, befindet sich an der Ecke Lagesche Straße/ Lemgoer Straße eine Tankstelle. In Folge 6 unserer Bad Salzufler Straßenansichten werfen wir einen Blick zurück auf die Zeit, als man hier noch den „Tiger in den Tank“ packen konnte. Seit wann gibt es eigentlich die „Lippe-Tank“? 
An der rechten Bildseite befand sich früher – die Fahrzeuge deuten es an – erst die Fahrschule Hillebrenner nebst angeschlossener Opel-Werkstatt. Nach seinem Tode wurde dann aus der Opel Werkstatt eine Renault Werkstatt von Eilers aus Lemgo. Jetzt ist dort ein freier Reparaturbetrieb. Die Fahschule wurde dann von Wilhelm Limberg übernommen, dessen Sohn Wilfried sie heute noch führt.
Eine weitere Parallel zu heute fällt auch auf: Die Kreuzung ist großzügig bemalt – heute mehr denn je….

WDiBSloabd_1990er_BadSalzuflen_ArchivStock_LagescheStrasse_004_WEB