WDiBSloabd_1910er_BadSalzuflen_Postkarte_Ritterstrasse_HausGiessenbier_Hafermarkt_WEB
Bild

1910er: Das Haus von Pfarrer Gießenbier

Das älteste komplett erhaltene Haus in der Salzufler Altstadt hat (ausgerechnet) ein Schötmaraner erbaut: Pfarrer Anton Gießenbier errichtete 1520 sein Haus am Hafermarkt. Der Schötmaraner Pfarrer war damals auch für die Salzufler „Schäfchen“ zuständig, bis diese sich im Zuge der Reformen Martin Luthers einen eigenen Pfarrer nahmen. Auf dem Bild, vermutlich um 1910 aufgenommen, erkennen wir einige Besonderheiten: Der Vorbau war die Einfahrt in die Diele des Hauses, links davon erkennt man den parallel zur Wenkenstraße laufenden Viehtrift, über den früher Kühe und Schweine zum Heßkamper Tor getrieben wurden. Und im Hintergrund steht an der Oberen Mühlenstraße noch ein Fachwerkhaus, dass kurz darauf mit seinem Nachbarn einem Neubau weichen wird. Hier steht heute das „Tante Emma“. Einzig das Straßenpflaster scheint auch heute unverändert…WDiBSloabd_1910er_BadSalzuflen_Postkarte_Ritterstrasse_HausGiessenbier_Hafermarkt_WEB

WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_Neujahrskuchen_000
Bild

Lippisch Kochen mit Alex: Neujahrskuchen

Während wir noch alle mit der Weihnachtsfeierei beschäftigt sind, ist unsere Chef-Köchin Alex schon im neuen Jahr – zumindest rezepttechnisch. Für den ersten Tag des neuen Jahres hat sie für uns das Rezept für Neujahrskuchen. Das Besondere daran: Die kleinen Küchlein lassen sich vielfältig variieren. So gibt es diese Kuchen von Ostfriesland bis Österreich und jedes Mal in einer leicht veränderten Variation. So sind denn auch der Fantasie wieder keine Grenzen gesetzt. Übrigens ist das Grundrezept identisch mit dem Rezept für die Waffelhörnchen aus der Eisdiele. Und jetzt viel Freude mit dem Rezept, das man auch am Silvestertag schon gut vorbereiten kann, damit man am Neujahrmorgen nach dem Aufstehen gleich loslegen kann!

WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_Neujahrskuchen_000

Continue reading

WDiBSloabd_1930er_BadSalzuflen_WeihnachtenanderSteege_Postkarte_Stadtarchiv_WEB
Bild

Frohe Weihnachten Euch allen!

Wir – die Admins von „Wenn Du in Bad Salzuflen lebst oder aufgewachsen bist, dann…“ – wünschen Ihnen und Euch ein frohes, gesegnetes und möglichst stressfreies Weihnachtsfest im Kreise Ihrer und Eurer Lieben! Genießt ein paar Stunden der Ruhe, der Gemeinsamkeit, des Miteinanders und der Besinnung. Nutzt die Zeit, um füreinander da zu sein und freut Euch an den schönen Momenten. Frohe Weihnachten!

WDiBSloabd_1930er_BadSalzuflen_WeihnachtenanderSteege_Postkarte_Stadtarchiv_WEB

Nicht, dass jedes Leid Dich verschonen möge,
noch dass Dein zukünftiger Weg stets Rosen trage,
keine bittere Träne über Deine Wange komme,
und dass kein Schmerz Dich quäle,
nein, dies alles wünsche ich Dir nicht. – Sondern:
Dass dankbar Du allezeit bewahrst
die Erinnerung an gute Tage,
dass mutig Du gehst durch alle Prüfungen,
auch wenn das Kreuz auf Deinen Schultern lastet,
auch wenn das Licht der Hoffnung schwindet.
Was ich Dir wünsche: dass jede Gabe Gottes in Dir wachse,
dass einen Freund Du hast,
der Deiner Freundschaft wert.
Und dass in Freud und Leid
das Lächeln des Mensch gewordenen Gotteskindes Dich begleiten möge.

(irischer Weihnachtssegen)

WDiBSloabd_1950er_BadSalzuflen_AmMarkt_Heilsarmee_Konzert_Weihnachtszeit_WEB
Bild

1950er: Etwas Besinnlichkeit im Vor-Weihnachtstrubel

Der Countdown läuft – keine 24 Stunden mehr bis zum Fest der Feste. Während sich die einen auf ein paar ruhige Tage freuen, sind die Tage vor Weihnachten für andere der pure Stress. Da hilft es manchmal, einen Moment inne zu halten und sich ein wenig Zeit für sich selber zu nehmen. Das war sicherlich auch eine der Botschaften, die der Bläserkreis der Heilsarmee an einem kalten Dezembertag am Markt vermitteln wollte. Auf diesem Foto aus den 1950er-Jahren sehen wir die Heilsarmisten in ihrer klassischen Uniform, auf dem Bürgersteig vor dem „Stadtcafe“. Die Weihnachtsbeleuchtung ist aus heutiger Sicht eher „zurückhaltend“ zu nennen. Aber das Rezept funktioniert auch heute noch: Einfach mal fünf Minuten dem Weihnachtsstreß entfliehen und z.B. bei einer Tasse Tee Musik hören. Es darf auch gerne „Last Christmas“ sein…. Noch einen schönen Vor-Weihnachtstag!

WDiBSloabd_1950er_BadSalzuflen_AmMarkt_Heilsarmee_Konzert_Weihnachtszeit_WEB

WDiBSloabd_2005_BadSalzuflen_Konzerthalle_Wandelhalle_Zwischenbau_DSCF0664_WEB
Bild

2000+: Das letzte Weihnachten für diesen Bau

Seinen letzten Jahreswechsel wird dieses Gebäude im Kurpark nun bald erleben: Der Zwischenbau von Konzert- und Wandelhalle wird 2016 abgerissen, um einem neuen Eingang von der Lietholzstraße Platz zu machen. Auf diesem Foto sehen wir den Bau noch (fast) im Originalzustand. Das „Cafe an der Konzerthalle“ wurde hier seit der Errichtung 1962/63 betrieben, nach dem Rückgang der Kurgastzahlen aber immer weniger frequentiert. Links noch zu erahnen ist die Dependance des „Asien-Haus“, dass hier eine Filiale betrieb. Und rechts sehen wir den Eingang zum Seminar- oder Vortragsraum. Im Hintergrund könnte man übrigens die „Villa Strunk“ sehen. Wenn, ja wenn sie nicht abgerissen worden wäre, um dem Flachdach-Mehrfamilienhaus Platz zu machen…WDiBSloabd_2005_BadSalzuflen_Konzerthalle_Wandelhalle_Zwischenbau_DSCF0664_WEB

WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_LippischerAdvent_000
Bild

Lippisch Kochen mit Alex: Lippischer Adventskaffee

Je näher Weihnachten kommt, desto mehr Arbeit gibt es – plötzlich klingelt es und liebe Freunde, buckelige Verwandte oder verschollene Nachbarn stehen vor der Tür. Was tun bei so einem vor-adventlichem Überfall-Besuch? Die Lippische Hausfrau Alex weiß Rat und zeigt uns heute, wie man mit wenigen Handgriffen einen lippischen Adventskaffee auf den Tisch zaubert, der auch noch schmeckt. Kleiner Hinweis: Wenn der liebe Besuch dann ständig wieder kommt, weil es so gut war, gebt Ihnen einfach dieses Rezept! Und jetzt wie immer, viel Spaß beim Lesen, Nachkochen und Genießen!

WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_LippischerAdvent_000

Continue reading

WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_RindswurstinSenfsosse_000
Bild

Lippisch Kochen mit Alex: Rindswurst in Senfsoße

Die Rindswurst ist eine beliebte Spezialität in Lippe (und Westfalen). Zu jeder Kirmes gehörte früher ein großes Angebot dazu. Hergestellt wird die Rindswurst aus magerem Rindfleisch, Gerstengrütze, Butter und Gewürzen. Früher wurde ein Teil des Rindfleisches durch Innereien ersetzt und anstelle von Butter wurde Rindertalg verwendet. Anstatt die Rinderwurst im Wasser zu erwärmen, kann die Wurstmasse auch ohne die Pelle in der Pfanne erhitzt werden. Der Genuss der Rinderwurst wird von den Lippern gern mit einem Schnaps abgerundet. Alex zeigt uns heute ihr Rezept für Rindswurst in Senfsoße. Viel Spaß beim Lesen, nachkochen und Genießen!

WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_RindswurstinSenfsosse_000

Continue reading

WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Postkarte_AmMarkt_Buergermeisterhaeuser_Fahrzeuge_WEB
Bild

1950er: Wo sind die Auto-Experten?

Das heutige Bild ist gleichzeitig was für Auto-Experten: Den VW Käfer im Vordergrund erkennt man leicht. Aber was für Fahrzeuge haben sich sonst hier am Markt vor den Bürgermeisterhäusern und dem historischen Rathaus versammelt? Und lässt sich durch sie das Aufnahmejahr genauer bestätigen? Wir vermuten einen Frühlings- oder Sommertag Mitte oder Ende der 1950er. Also, liebe Auto-Kenner, ran!WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Postkarte_AmMarkt_Buergermeisterhaeuser_Fahrzeuge_WEB

WDiBSloabd_1985_11_30_Salzuflen_Bahnhof_Adler_und_ICE_zum_Bahnhofsfest_WEB
Bild

1980er: Die erste deutsche Eisenbahn vor 180 Jahren

Heute auf den Tag genau vor 180 Jahren fuhr die erste Eisenbahn in Deutschland: Zwischen Nürnberg und Fürth eröffnete die Lokomotive „Adler“ das Bahnzeitalter mit einer „atemberaubenden Geschwindigkeit“ von ganzen 35 Stundenkilometern. Fast auf den Tag genau 150 Jahre danach war der „Adler“ Anfang Dezember 1985 in Bad Salzuflen zu Gast – gemeinsam mit dem damals modernsten Fahrzeug, dem ICE. Nicht zuletzt deshalb war der Andrang auch enorm, wie auf dem Bild zu sehen ist. ICE und „Adler“ pendelten zwischen Herford und Bad Salzuflen und in vielen Fotoalben von Salzuflern finden sich noch Erinnerungsbilder an den Tag, als der „Adler“ kam.
Auch in Ihrem? Dann schreiben Sie uns und wir zeigen Ihr Foto gerne auch hier! Vielleicht erkennt sich ja auch der eine oder andere Fotograf hier wieder…

WDiBSloabd_1985_11_30_Salzuflen_Bahnhof_Adler_und_ICE_zum_Bahnhofsfest_WEB

WDiBSloabd_1985_11_30_Salzuflen_Bahnhof_Sonderzüge_Adler_ICE_Adler_im_Bahnhof_WEB

WDiBSloabd_2014_HotelSchwaghof_Halle_Weihnachtsbaum_IMG_0089_WEB
Bild

2010er: Ein Weihnachtsbaum für den Nikolaus

Nicht nur vor dem historischen und dem neuen Rathaus hat ein großer Weihnachtsbaum Tradition: Im Hotel „Schwaghof“ sorgte dieses Prachtexemplar im vergangenen Jahr für die richtige Weihnachtsstimmung. Liebevoll dekoriert, passt er gerade so in die eigentlich gar nicht so kleine Hotel-Halle des 60er-Jahre-Baus, dessen baulicher Charme heute noch gut zu erleben ist. Mit diesem schönen Foto von Klaus-Dieter Fischer wünschen wir allen Leserinnen und Lesern einen schönen Nikolaus!

WDiBSloabd_2014_HotelSchwaghof_Halle_Weihnachtsbaum_IMG_0089_WEB