Bild

1970er: Strom für die Eisenbahn

Im Mai 1975 wurde der elektrische Betrieb auf der Strecke Herford – Altenbeken aufgenommen. Vorausgegangen waren mehr als 20 Monate Bauzeit, in denen Masten, Kabel und Oberleitungen errichtet wurden. In Ergänzung zum Artikel im Salzstreuner dazu, blicken wir im Sommer 1974 auf die Technik, mit der man die Oberleitung gerade an Gleis 3 im Salzufler Bahnhof aufhängt. Deutlich erkennt man die noch aufgerollte Oberleitung, die über eine Umlenkrolle nach oben geführt wurde. Auf der Arbeitsbühne des Turmtriebwagens wurde es dann hektisch, auch wenn man sich nur mit langsamer Geschwindigkeit fortbewegte. Die Oberleitungen wurden jeweils für eine Strecke durchgezogen, d.h. man konnte nicht einfach zwischendurch anhalten, eine neue Rolle einsetzen und die beiden Enden etwa „verknoten“. Eine Arbeit, die auch viel Vorplanung erforderte, damit nicht an der falschen Stelle „das Kabel ausging“…WDiBSloabd_1974_Salzuflen_Bahnhof_Arbeiten_für_Elektrifizierung_Turmtriebwagen_Gleis3_Drahtrolle_WEB

Bild

1950er: Kurhaus (noch) ohne Café

Noch im frischen Glanze zeigen sich Kurhaus und neugestalteter Kurparkeingang, vermutlich nach 1955. Der Anbau mit den Arkaden wurde gerade erst fertiggestellt. Am Dach erkennt man doch deutlich, welcher Teil angebaut wurde. Nach dem Brand 1987 wurde in den rechts sichtbaren Teil der Arkaden das Kurhaus-Café eingebaut. In das Kurhaus-Café ist inzwischen übrigens wieder Leben eingezogen: Das Team des Salinen-Cafés aus dem Kurgastzentrum hat seit einigen Tage den Betrieb zunächst bis Oktober übernommen. Hintergrund sind Umbauarbeiten im Kurgastzentrum, die bis voraussichtlich Oktober dauern werden.WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Kurparkeingang_Kurhaus_Parkstrasse_WEB

Bild

Lippisch Kochen mit Alex: Lippische Pizza

Pizza? Aus Lippe? Klar, denn diese Pizza gibt es nicht beim Italiener. Dafür wird sie nach einer alten lippischen Küchen-Regel zubereitet: „Was der Lipper mag, davon mag er viel!“ Ideal für die Party, den gemütlichen Abend mit Freunden oder einfach für die hungrige Familie: Dieses Rezept ist zwar wahrlich nichts für Vegetarier, aber für Fleischesser umso schmackhafter. Alex zeigt uns heute ihr Rezept für diese „Lippische Pizza“, die man – wie jede Pizza – natürlich auch noch ein wenig variieren kann. Viel Spaß beim Lesen und Nachkochen!WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_Lippische_Pizza_000

Continue reading

Bild

2010er: Sylbach von oben

Eine Westfalenbahn verläßt gerade den Bahnhof Sylbach, als dieses Foto 2010 aufgenommen wird. Sylbach ist ein echter „Grenzfall“ im Salzufler Stadtgebiet, denn die Sylbacher Straße, die die Gleise überquert, ist zugleich die Grenze zwischen Bad Salzuflen und Lage. Deshalb ist die obere Bildhälfte auch schon Lagenser Gebiet, während in der Bildmitte das Restaurant „Zum Löwen“ noch auf der Salzufler Seite steht. Deutlich erkennt man, dass der Bahnhof Sylbach – der heute nur noch ein Haltepunkt ist – früher ein zweites Gleis am Hausbahnsteig hatte und zwei Gütergleise an der alten Laderampe.WDiBSloabd_Luftaufnahme_Holzhausen_Westfalenbahn

Bild

1990er: Die Hoffmannstraße

Heute vielbefahren, lag die Hoffmannstraße Anfang der 1990er noch im Dornröschenschlaf. Die Stärkefabrik hatte gerade endgültig ausgedient, an den heutigen Marktkauf, an Arbeitsamt und Altenheim war noch nicht zu denken. Unser Blick ins Jahr 1994 geht Richtung Schötmar, die Kilianskirche grüßt von dort. Das Auto im Hintergrund ist ungefähr da, wo sich heute der Kreisel befindet. Und rechts erkennen wir noch ein altes Förderband entlang der Straße, links stehen Wohnhäuser, die Hoffmanns Stärke errichten ließ. WDiBSloabd_1994_Salzuflen_Hoffmanns_Stärke_Hoffmannsstraße_Richtung_Schötmar_WEB

Bild

1960er: Schietwetter

„Schietwetter“ kennt man nicht nur in Norddeutschland: Auch in Lippe haben wir davon derzeit genug. Das früher nicht alles besser war, zeigt das „Schietwetter-Bild“ vom Salzhof aus den 1960er Jahren. Aus Richtung der Salze blicken wir auf den Salzhof mit der Paulinenquelle und die dahinter liegenden Häuser von Kölling (heute Edeka + Kleine Kneipe). Damit es aber am Regentag nicht langweilig wird: Auf dem Bild haben sich zwei Biermarken versteckt. Welche?WDiBSloabd_1950er_BadSalzuflen_Salzhof_Regentag_Paulinenquelle_WEB

Bild

In eigener Sache: 100 % Bad Salzuflen!

Heute mal etwas Aktuelles in (fast) eigener Sache: Bad Salzuflen ist auf Rekord-Jagd! Unter dem Titel „100 % Bad Salzuflen“ sucht das Stadtmarketing die Rekorde unserer Stadt. Vom ältesten Tanzkurs (in der VHS seit 1981) über den größten Arbeitsplatz (im Messezentrum hat jeder Mitarbeiter 6.154 qm Platz) bis hin zur längsten Picknicktafel (80 m beim Bürgerpicknick 2015). Natürlich sind wir als WDiBSloabd auch dabei. Und Sie und Ihr könnt es auch sein!

Einfach auf 100prozentbadsalzuflen.de gehen und Rekord anmelden. Alle Rekorde werden zum Ende des Jahres in einem gemeinsamen Buch erscheinen, dass ein buntes Bild unserer schönen Stadt ergeben wird. Natürlich kann man auch bei Facebook direkt mit verfolgen, wer sich für welchen Rekord angemeldet hat. Jetzt selber mitmachen und Teil von Bad Salzuflens Rekorden werden! Viel Erfolg!snipping_staatsbad_wdibsloabd

Bild

1960er: Wir haben Abi!

Dieser Tage haben auch wieder viele in Bad Salzuflen ihr Abitur „gebaut“ und feiern fröhlich das Ende der Schulzeit. Dass das schon immer so war, zeigt unsere Aufnahme aus den 1960er Jahren: Die Herren des „Städtisch mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasiums für Jungen Bad Salzuflen“ statteten zur Feier ihres Abschlusses offensichtlich dem „Neusprachlichen Mädchengymnasium“ in Ahornstraße einen Besuch ab. Der neugierigen Blicke der Damen konnten die jungen befrackten Herren gewiss sein… Allen Abiturientinnen und Abiturienten, sowie allen, die diesen Sommer ihren Abschluss in der Tasche haben, auch von dieser Stelle Herzliche Glückwünsche!WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Gymnasium_Ahornstrasse_Abiturientenfeier_WEB

Bild

1970er: Schützenfest früher

Heute beginnt das Schützenfest – inzwischen eine Gemeinschaftsveranstaltung von Schötmaraner und Salzufler Schützen. Das war früher noch undenkbar, wurde die liebevoll-stichelnde Konkurrenz doch noch bis ins neue Jahrtausend immer wieder gerne ausgetragen. In den 1970ern sehen wir hier eine Kapelle um den Salzhof marschieren. Während die Gebäude im Hintergrund längst Geschichte sind, sind zumindest Haar- und Bartmode der damaligen Zeit heute auch wieder im Stadtbild zu sehen… Los geht es heute abend übrigens mit einem ökumenischen Gottesdienst um 18.30 Uhr in der ev.-ref. Kilianskirche Schötmar und um 21.30 Uhr findet der traditionelle Zapfenstreich im Schloßpark statt. Viel Spaß beim Schützenfest!WDiBSloabd_1970er_BAdSalzuflen_Schuetzenfest_Kapelle_Salzhof_Sigi_WEB

Bild

Lippisch Kochen mit Alex: Quarkstipp mit Pellkartoffeln

Lipper und Westfalen sind sich ja nicht immer einig. Ob bei Sportarten (Handball vs. Fußball) oder Religion (Evangelisch gegen Katholisch). Aber beim Essen ist man sich doch ähnlicher als manche denken, wie auch Alex heute in ihrem Kochstudio beweist. „Quarkstipp mit Pellkartoffeln“ ist ein klassisches Gericht nicht nur in Lippe, sondern auch bei den Westfalen bekannt und geschätzt. Die Kartoffeln sind natürlich frisch aus Lippe, dafür gibt es schließlich unsere „Lippe-Qualität“ – eine Initiative von 140 Betrieben, Vereinen und Geschäften in Lippe. Jetzt viel Spaß beim Lesen und Nachkochen!

WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_Quarkstipp_000

Continue reading