Bild

1895: Der Sommerfahrplan vor 120 Jahren…

Der Sommerfahrplan des Jahres 1895 war nur von kurzer Dauer, denn im Juni des Jahres wurde die Verlängerung der Strecke von Detmold nach Himminghausen (und damit zum Knotenpunkt Altenbeken) eröffnet. Seit 1880 lagen die Gleise von Herford bis Detmold, wobei zunächst nur Salzuflen und Sylbach einen Bahnhof erhielten. In Schötmar wurde der Bahnhof erst 1892 eröffnet. Interessant bei den 7 Zügen pro Tag: Die Fahrtzeit zwischen Schötmar und Salzuflen lag damals zwischen drei und sieben Minuten – heute, 120 Jahre später, braucht die Westfalenbahn zwei Minuten für die Strecke.WDiBSloabd_1895_LAA_Sommerfahrplan_Detmold_Herford_BadSalzuflen_WEB

Bild

1950er: Eine Kate und eine Tanke in der Dammstraße…

Heute ein schönes Bild (vermutlich) aus den 1950er Jahren: Wir schauen auf die heutige Gaststätte „Zur Kate“ und sehen vor dem Haus die „dezente“ Werbung für die Aral-Tankstelle ein paar Meter weiter (links im Bild). An der Stelle, wo die Zapfsäulen stehen, steht heute ein großes Wohn-Geschäftshaus und auch die beiden Fachwerkhäuser, die man rechts hinter der Kate erahnen kann, sind längst Vergangenheit. Wem gehörte die Tankstelle und wie lange gab es sie? Und was war früher in dem Gebäude der Kate?WDiBSloabd_1950er_BadSalzuflen_Dammstrasse_ZurKate_Aral_Tankstelle_WEB

Bild

2010er: Tag des Baumes – Naturdenkmal Papenhausen

Heute ist der Internationale Tag des Baumes. Diese Stieleiche in Papenhausen ist ein besonders unter Schutz stehender Baum, dessen Spuren sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen lassen – selbst wenn er noch keine 1000 Jahre alt sein sollte, so ist er mindestens über 750 Jahre alt. Mit 25 Meter Höhe steht er einsam aber deutlich sichtbar an einem alten Handelsweg und ist nicht nur im Sommer ein „Hingucker“.WDiBSloabd_2010er_BadSalzuflen_Papenhausen_Naturdenkmal_Stieleiche_WEB

Bild

Lippisch Kochen mit Alex: Lippischer Pudding

Heute gibt es im Kochstudio von Alex mal wieder etwas Süßes: Lippischer Pudding. Im Lipperland stand dieser Pudding einst an Festtagen oder aus anderen besonderen Anlässen auf der Speisekarte. Er besteht aus zwei Schichten: einer weißen, die ihren Geschmack von Milch und Mandeln bezieht, und einer gelben mit Eigelb und Weißwein. Die angegebenen Mengen reichen für 6 Personen.

Damit sich die beiden Schichten nicht vermischen, darf die gelbe Creme erst aufgegossen werden, wenn die weiße Masse erstarrt ist. Es spricht übrigens auch nichts dagegen, den Lipper Pudding gleich in Portionsschälchen anzurichten. Nun viel Spaß beim Lesen und Nachkochen! Und wie immer: Feedback ist erwünscht!WDiBSloabd_Lippisch_Kochen_mit_Alex_LippischerPudding_000

Continue reading

Bild

1960er: Almabtrieb am Ostersiek

Die Pflege städtischer Grünflächen war vor Erfindung des Laub-Bläsers und des Ein-Euro-Jobs noch viel ökologischer ausgerichtet, wie dieses Foto vom Ostersiek aus den 1960ern beweist: Eine Schafherde übernimmt ganz umweltfreundlich das Kürzen des Rasens. Die Gärtnerei im Hintergrund ist ebenso längst Geschichte, aber die rote Laterne im Vordergrund rechts hat sich immerhin bis heute erhalten…WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Ostersiek_Schafherde_WEB

Bild

1950er: Zeit für Frühjahrsputz in Haus und Garten

Spätestens jetzt wird es langsam Zeit für den Frühjahrsputz in Haus und Garten! Als früher noch jede Dachkammer an Kurgäste vermietet wurde, war man natürlich früher dran, denn schließlich musste spätestens zu Saisonbeginn vor Ostern alles vorbereitet sein. So sehen wir auch auf dieser Aufnahme von Mokka Moritz Arbeit am Haus und Spuren von Gartenarbeit – wobei der Herr damals auch zur Arbeit einen Hut trug… Noch eine spannende Frage zum Schluss: Wer erkennt, an welchem Haus hier gearbeitet wird? Wir mussten selber ein paar Tage rätseln, bis uns die Antwort quasi ins Gesicht sprang… WDiBSloabd_1950er_BadSalzuflen_HerforderTor_Fensterputzen_WEB

Bild

1970er: Als bei der Bahn an Streik noch nicht zu denken war…

Während bei der Bahn von heute, 15 Uhr, bis Freitag um 09 Uhr der Güterverkehr bestreikt wird, war 1970 daran überhaupt nicht zu denken. Auf der Ladestraße in Schötmar herrschte reges Treiben, während im Vordergrund die Weiche für Gleis 2 umgelegt wird. Allein drei Gleise für Güterwagen und das Be- und Entladen standen damals noch zur Verfügung, außerdem ein zweites Bahnsteiggleis. Heute verläuft hier nur noch ein Schienenstrang und vor lauter „Urwald“ ist von den Häusern und Gebäuden nicht mehr viel zu sehen…WDiBSloabd_1970_Schötmar_Bahnhof_Stellwerk_Ss_Handweiche_WEB

Bild

Lippisch kochen mit Alex: Kartoffelpuffer

Es gibt Gerichte, da steigt einem allein schon beim Lesen des Namens der Geruch in die Nase. Kartoffelpuffer (oder Reibekuchen) sind so eine lippische Spezialität, bei der es den meisten so geht. Das liegt natürlich auch daran, dass sich Reibekuchen einfach nicht heimlich zubereiten lassen: Man riecht sofort in der ganzen Wohnung, was gekocht (bzw. gebraten) wird. Küchen-Chefin Alex zaubert uns heute – ganz geruchslos – Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Der Lipper isst die Kartoffelpuffer aber auch gerne mit gebratener Blutwurst oder Mettwurst….. jeder eben so, wie er mag. Bis auf das Apfelmus ist das Rezept dasselbe 🙂

WDiBSloabd_Logo_Lippisch_Kochen_mit_Alex_Vorlage_Kartoffelpuffer_WEB

Continue reading

Bild

1980er: Unsere Fußgängerzone 1.0

Während gerade die neuen Sitzmöbel ihren Platz in der neugestalteten Fußgängerzone in der Innenstadt finden, werfen wir einen Blick zurück in die Anfangszeit unserer Langen Straße als Flaniermeile: Auf dieser Karte aus den 1980er Jahren kann man sehr schön die frühere Möblierung erkennen. Sitzbänke aus Baumstämmen, die großen Kandelaber mit den Kugeln als Beleuchtung und Betrontröge, denen Pflanzen ein wenig Farbe verleihen. Bis auf die Holzstamm-Sitzbänke sah die Fußgängerzone von 1974 bis 2013 so aus… Nur die Ladengeschäfte änderten sich – wer kennt noch alle Geschäfte, die auf dem Foto zu sehen sind?1980er_BadSalzuflen_LangeStraße_Museum_Nordsee_WEB