1950er: Drei Türme der Salzufler Stadtgeschichte

Drei Türme unserer Stadt – und jeder erzählt aus einem anderen Teil unserer Stadtgeschichte. In der evangelisch-reformierten Stadtkirche auf dem Hallenbrink (links) fand heute nach eingehender Renovierung wieder der erste Gottesdienst statt. Die Ursprünge der ersten Kirche in Salzuflen gehen wohl auf das Jahr 1400 zurück, zuvor unterstand Salzuflen der Kilianskirche in Schötmar. Der Katzenturm in der Bildmitte ist aus dem 15. Jahrhundert und der letzte Turm der Stadtbefestigung, die einst den Ort umgab. Die katholische Liebfrauenkirche ist die „Jüngste“ im Bunde, sie wurde 1956-58 erbaut. Der Neubau war notwendig geworden, weil die alte Kirche an der Grabenstraße nicht mehr genug Raum bot für die vielen Besucher. Dabei gab es von 1531 bis 1877 gar keine katholische Gemeinde in Salzuflen, weil die Stadt (und das Land Lippe) durch die Reformation evangelisch geworden waren.

WDiBSloabd_1960er_BadSalzuflen_Postkarte_Altstadt_Stadtkirche_Katzenturm_Liebfrauenkirche_WEB

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.